Anmelden
Skip to main content

Sprachenkongress Samstag: Vortrag 3 Ticken wir noch richtig? - Ein Zeitvortrag in zwei Teilen

Jonas Geißler, München, timesandmore

Zeit-Geschichte

Zeit ist das, was wir vermissen. Immerzu haben wir zu wenig davon und organisieren das Leben, als wäre es nicht mehr als eine Zeitsparveranstaltung. Zeit ist zu einem knappen Gut (gemacht) geworden, mit dem es möglichst „effizient“ und „sparsam“ zu wirtschaften gilt.

Das aber war nicht immer so. Nicht zu allen Zeiten wurde die Zeit als knappes Gut angesehen,das man sparen, verlieren oder sogar totschlagen kann.

Warum gehen wir aber so mit der Zeit um, wie wir es momentan tun? Und warum ergeben sich daraus zahlreiche Probleme, die wir gerne Zeitprobleme nennen? Warum nimmt das Gefühl der Hetze und Rastlosigkeit nicht ab, obwohl wir in einer Gesellschaft leben, in der die Menschen mehr Freizeit denn je haben?

Möchte man diese Fragen zumindest teilweise beantworten, so hilft dabei ein Blick auf die Vorstellungen von Zeit, die sich die Menschen im Laufe der Geschichte gemacht haben. Nur so lässt sich erklären, was wir heute gerne „unsere Zeitprobleme“ nennen und welche Anforderungen die heutigen Zeiten an kompetentes Zeithandeln stellen.

Zeit-gemäßer Umgang

Das Leben wird immer schneller. Die moderne Arbeits- und Lebenswelt ist von gesellschaftlichen und technologischen Beschleunigungstrends geprägt. Beschleunigung erfolgt heute nicht mehr nur linear, sondern vor allem über die Verdichtung der Tätigkeiten in der Zeit. Dies bringt zahlreiche Freiheiten, aber auch neue Zwänge und Belastungen mit sich.

  • Wie hat sich der Umgang mit der Zeit verändert?
  • Wie lässt sich auf diese Anforderungen reagieren?
  • Welche Kompetenzen sind dazu notwendig und wie können diese entwickelt werden?
  • Welches Zeitverständnis passt zu einem Zeit-gemäßeren Umgang?

Der Vortrag gibt Impulse und Anregungen zu diesen und weiteren zentralen Fragen des Zeit-gemäßen Umgangs.

Akkreditierungsnummer

006

Kategorie
Sprachenkongress_Samstag
Nummer
211
Standardpreis
 
Datum
16.09.2017
Zeit
09:45–11:15 Uhr
Ort
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Universitätsplatz 8, 06108 Halle (Saale)
Freie Plätze
63
Anmeldeschluss
10.09.2017
Veranstalter
LV der VHS Sachsen-Anhalt e.V.

Landesverband

Zielgruppen

  • Dozentinnen und Dozenten in der Erwachsenenbildung
  • Führungskräfte aus der Verwaltung
  • MitarbeiterInnen in der Erwachsenenbildung

Zur Übersicht