Exeter 2018 - IPC Teacher Training

Avatar of Grummt, Sebastian Grummt, Sebastian - 02. Juli 2018 - Erasmus+ Mobilitäten

Sonntag - 01.Juli 2018

Exeter - IPC TT (Teacher Training)

Anreise
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Den Flughafen Berlin-Tegel erreichte ich pünktlich um 11:00 und hatte noch  genügend Zeit mein Flugticket zu holen und mein Gepäck aufzugeben. Doch hier wartete schon die 1. Überraschung auf mich. Als ich mein Ticket am Schalter überreicht bekam, sagte die Dame, dass mein Flug ca. 1 Stunde Verspätung hätte. Nun gut, dachte ich, das wird schon klappen, da ich zwischen Flug und Bus 1,5 Stunden Aufenthalt in Heathrow haben würde ... der Flug verlief sehr ruhig und wir landeten mit 1 Stunde Verspätung. Nun verstrich die Zeit aber wortwörtlich ... ich eilte zum "Baggage Reclaim", schnappte meine Tasche und rannte zum Bus. 15:25 erreichte ich den Bussteig! Abfahrt 15:30!!!

Hektisch suchte ich den Bus 501 NX! Die Warteschlange übersah ich natürlich ... eine Dame sagte nur kurz: ... there`s a queue! Die Busfahrt verlief ruhig und dauerte ca. 3,5 Stunden. Etwas über der Zeit ("in time" not "on time") erreichte ich Exeter. Brenda (Host) holte mich am Busbahnhof ab und wir fuhren in mein neues Zuhause für die nächsten 2 Wochen.

Schnell war der Kontakt hergestellt, ich erzählte von meiner Verspätung, übergab mein Gastgeschenk (eine Porzellantasse mit Motiven von Dessau, sowie einen kleinen Beutel mit Hallorenkugeln) und wir aßen zu Abend (Dinner). Brenda`s Ehemann war noch in Frankreich und sollte am Dienstag folgen, weiterhin lebte ich mit einer jungen Japanerin die in Exeter studierte in der Madison Avenue in Exeter.

Danach fiel ich nur noch müde ins Bett ... und fieberte dem neuen Tag entgegen.

Montag - 02.Juli 2018

1. Unterrichtstag und Stadtführung Exeter mit Roger

IPC 7 Colleton Crescent Exeter
IPC "Red Door"

Nach dem Frühstück fuhr mich Brenda den 1. Tag mit dem Auto zu IPC, zeigte mir die Bushaltestelle und ich bekam einen ersten Eindruck von Exeter.

Nach der Anmeldung erhielt ich meine Mappe mit Busfahrplan, Ticket und vielen nützlichen Hinweisen. Danach begaben sich alle Lehrer und Trainer auf die Wiese für die Begrüßung und anschließendem Gruppenfoto. Dann wurden wir in die jeweilige Gruppe eingeteilt und sahen unsere Kollegen, viele neue Gesichter ... eine bunte Gruppe! Ingesamt waren Lehrer aus 8 verschiedenen europäischen Ländern vertreten. Aus Deutschland gab es außer mir niemanden ! Das hatte aber auch viele Vorteile, d.h. ich konnte mich zu 100% auf die englische Sprache konzentrieren.


Zuerst wurde der Wochenplan besprochen, es gab allgemeine Informationen (Door Code, password Wi-Fi etc.) und anschließend gab es eine Vorstellungsrunde aller Lehrer und unserer Trainerin "Esther". Meine Gruppe bestand aus 11 Lehrern aus verschiedenen europäischen Ländern: Spanien, Italien, Polen ...

Danach gab es ein kleines Quiz mit 10 Aussagen zu IPC und wir mussten entscheiden, ob diese richtig oder falsch waren. Diesse Aufgabe führten wir in Gruppenarbeit durch, dadurch lernten wir uns schon kennen und die Zeit verging wie im Flug! -  "Time flies" - Anschließend Kaffepause mit Tea/Coffee and Keksen.

In der 2. Stunde lösten wir ein Rätsel - "How to survive in Britain": Useful phrases.
Zudem enthielt die Übung "standard English pharses and colloquial equivalents", diese galt es zu finden und richtig zu ordnen. Anschließende Kontrolle, die manche Überraschung bot ...

In der Abschlussrunde wurden offene Fragen gestellt und beantwortet.

Nach der Mittagspause unternahmen wir eine Stadtführung mit Roger, der uns die Sehenswürdigkeiten Exeters näher brachte, zum Ende besuchten wir Exeter Cathedral und den Souvenirshop!

Anschließende Fahrt mit dem Bus zur Gastfamilie und Abendessen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Morning 09:00 - 12:30
(break 10:30-11:00)
Introduction to the Course & Needs Analysis(ET)

Afternoon 13:30-15:00
Meet your IPC Guide in the basement for an introduction to Exeter followed
by a visit to Exeter Cathedral.

Bilder Stadtführung Exeter


Roger unser Gästeführer

Gruppenbild IPC Exeter 01.Juli 2018 TT (Teacher Training)

Facebook:
www.facebook.com/media/set/
 
Google Drive:
drive.google.com/drive/folders/1dThdxSO5zi-C6xOISgRFT_EYTZVEM7zs

Dienstag - 03.Juli 2018

2. Unterrichtstag

Nach dem Frühstück fuhr ich mit dem Bus A in die Innenstadt, musste ca. 10 Minuten zu Fuß laufen und erreichte IPC. Jetzt klappte alles besser, ich kannte die Bushaltestelle und hatte weniger Probleme mit der Orientierung.

Heute gab es eine Einführung in CLIL. Dazu wurden verschiedene Methoden besprochen und durch Übungen gleich umgesetzt. Danach gab es ein CLIL "Communicative Crossword", dass in Partnerarbeit gelöst wurde mit Auswertung.

Am Nachmittag wurden "Phonetic Symbols" besprochen, es gab verschiedene Kopien und es wurden noch zwei Aufgabenblätter gelöst.

  • Pronunciation - Rhymes 1
  • Phonetic crossword


Leider werden Phonetische Symbole in allen Schulen in Deutschland sehr selten behandelt, an der Uni/FH gibt es auch keine Übungen und an der VHS auch keine Fortbildungen ... persönlich finde ich es aber sehr wichtig, diese einigermaßen lesen und deuten zu können. Damit trainiert man gleichzeitig die Aussprache sehr schwieriger Wörter.

  • Das englische ABC hat 26 Buchstaben, jedoch 44 verschiedene Aussprachen.
  • 26 letters in the English alphabet but 44 sounds in the spoken English language!!!


Den Nachmittag beendeten wir um 15:30, ansonsten war 15:00 Schluss. Diese Uhrzeit ist aber immer noch akzeptabel, jedoch ist so ein Tag schon sehr lang und ich fand es nicht ganz leicht, bis zum Ende am Ball zu bleiben ...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Morning 09:00 - 12:30
(break 10:30-11:00)
What is CLIL?(ET)


Afternoon 13:30-15:00
Personal Language Development incorporating CLIL Activities
(Finishes 1530)(JA)


Mittwoch - 04.Juli 2018

3. Unterrichtstag - Halbtagsausflug Sidmouth - Jurassic Coast

Zuerst haben wir über die Funktion des Gehirn uns unterhalten, rechte und linke Gehirnhälfte und deren Funktion - "Brain Hemisphere"! Danach ging es mit NLP - (Neuro Linguistic Programming) weiter. Hierzu werden 5 Sinne genutzt.

  • Visual
  • Auditory
  • Kinaesthetic
  • Olfactory
  • Gustatory


Anschließend gab es ein "VAK Learning Style Questionnaire" zu lösen. Hier konnte jeder Lehrer überprüfen, mit welchen Sinnen am meisten gelernt wird, bzw. welcher Sinn am stärksten ausgeprägt ist. Grundsätzlich werden aber alle Sinne genutzt, jedoch in unterschiedlicher Ausprägung. Danach gab es ein Gruppengespräch und die Auswertung.

Eine weitere Theorie: "Multiple Intelligences"

Hierzu gibt es 8 verschieden Inteligenzen. Dazu auch ein kurzer Fragebogen mit Auswertung.

Und hier noch ein theoretisches Modell: "Honey and Mumford" - 4 Lerntypen

  • Theorist
  • Reflector
  • Pragmatist
  • Activist


Anhand von Bilder wurden die Lerntypen besprochen und ausgewertet.

Am Nachmittag fuhren wir mit dem Bus nach Sidmouth, besuchten die Küstenstadt (Seaside Town) und die Jurassic Coast. Das Wetter war leider nicht sehr schön, leichter Nieselregen (misty), sodass wir nur kurz an der Küste entlang liefen und dann durch die Stadt gebummelt sind, mit anschließendem Cafebesuch (Tea Time). Dann erfolgte die Rückfahrt mit dem Bus und wir erreichten "The Centre of the Universe " (Exeter) pünktlich.

-----------------------------------------
Morning 09:00-12:30
(break 10:30-11:00)
Learning Styles & Motivation with Esther in the basement


Afternoon
13:30-15:00
Meet your IPC guide at south street (opposite KFC) for a half day trip.
Return to Exeter for 17:30

"Jurassic Coast"
Sidmouth (Seaside Town) - Blick in die Stadt

Donnerstag - 05.Juli 2018

4. Unterrichtstag

Heute haben wir uns gemeinsam verschiedene Bücher und Materialien angeschaut, zudem gab es Hinweise zu Resourcen im Internet. Anschließend haben wir uns mit Mathematik in Englisch beschäftigt. Half, Third, Quarter mit diesen Begriffen hatte ich keine Probleme, aber was bedeutet numerator, denominator oder semplification???

  • Fraction Vocabulary - das war unser Thema!


Nach einer Erklärung waren mir einige Begriffe geläufig und ich konnte mich am Unterricht beteiligen! Equal, plus, substraction sind noch leicht, aber ... was ist eine mixed number?

Es folgten noch einige Übungen und wir gingen zum nächsten Thema über: Enzymes and Washing Powder. Auch hier wieder viele neue und unbekannte Wörter. Mit etwas Mühe und Anstrengung gelang mir aber das Verständnis.

Am Nachmittag wiederholten wir die "Phonetischen Symbole" und machten einige Übungen. Anschließend gab es Hinweise zum Thema "Dictation".

Hier gibt es 3 veschiedene Arten von Diktaten:

  • Running Dictation
  • Shouting Dictation


und

  • Whispering Dication


Übung:"Who is Picasso?" Diese Übung wurde als Diktat in Partnerübung durchgeführt. Dazu wurden die Nationalitäten gemischt. Meine Partnerin war eine Lehrerin aus Spanien ... Spanier haben grundsätzlich einen starken Akzent, sodass eine Kommunikation in Englisch erschwert wird, zudem sprach meine Partnerin den Buchstaben "G" beim Buchstabieren nicht richtig aus ... die Übung wurde aber trotzdem mit Erfolg gelöst!

Abschließend beschäftigten wir uns mit der Aussprache der Formern der Vergangenheit: "started, showed, worked" ... auch hier wurden die Regeln gut erklärt. Zum Schluß noch ein Spiel. "Are you going for a laugh?" - Echoing. Ein Satz wird gesagt und muss dem Nachbarn gesagt werden, dieser gibt ihn an seinen Nachbarn weiter (Stille Post). Der Satz kam fast immer korrekt am Ende an, teilweise aber doch mit neuen Wörtern, was zu Erheiterung beitrug.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Morning 09:00-12:30
(break 10:30-11:00)
The Role of Materials in CLIL Classroom(ET)


Afternoon
13:30-15:00
Practical Ideas for CLIL Classroom(JA)

Freitag - 06.Juli 2018

5. Unterrichtstag

Heute haben wir uns über das Britische Schulsystem unterhalten. Zuerst wurden Fragen gesammelt, diese beantwortet unsere Trainerin Esther ausführlich und wir verglichen die Schulsysteme aus verschiedenen europäischen Ländern.

  • Early years under      5
  • Primary School          5 - 11
  • Secondary School     11 - 16
  • Further Education     16 - 18

--------------------------------------------

  • Higher 18+


Zudem erfuhren wir wie das englische Schuljahr aufgebaut ist.

School Year:

  • 3      - terms
  • 39    - weeks
  • 195  - days


In England a lesson is always 60 mins. - im Gegensatz zu den 45 Minuten in der deutschen Schule.

Hier noch einige Begriffe:

DT    - design technology
PSHE - personal, social, health, education
MFT   - modern foreign language


Anschließend erfolgte ein kleiner Test zum britischen Schulsystem, jeder Lehrer konnte hier sein Wissen überprüfen. Dazu bekamen wir ein Aufgabenblatt mit Fragen, verschiedene Texte wurden an die Wand gehängt und musten für die Beantwortung gelesen werden. Anschließende Kontrolle mit unserer Trainerin Esther.


Zum Abschluss haben wir noch einen kurzen Videoclip "Educating Yorkshire" gesehen, hier wurde eine Problemsschule (Failed School) gezeigt und mögliche Lösungen erklärt, wie man mit respektlosen Schülern umgeht, damit die Diziplin wieder einigermaßen hergstellt wird und Unterrricht möglich sei. Den Nachmittag hatten wir frei, ich bin etwas durch die Stadt bummeln gegangen und habe zum Schluss den Nachmittag im Cafe neben der Kathedrale bei "coffee" and "carrot cake" ausklingen lassen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Morning 09:00-12:30
(break 10:30-11:00)
The British Education System with Esther in The Basement

Afternoon
13:30-15:00
Free Afternoon

Sonnabend - 07.Juli 2018

Ganztagsausflug North Cornwall

Heute haben wir eine Ganztagestour nach North Cornwall unternommen. Alle Lehrer von IPC trafen sich 09:45 in der South Street und unser Bus fuhr pünktlich 09:00 ab. Die Fahrt nach Boscastle dauerte ca. 1 Stunde und 20 Minuten, unterwegs gab uns unser Guide "Roger" viele Hinweise zu Land und Leute.

In Boscastle unternahmen wir eine Wanderung an der Küste, hatten anschließend etwas Freizeit und besuchten ein kleines Cafe. Ich bestellte "Cream Tea"(Scones, Clotted Cream, Jam). So delious!!!

Danach fuhren wir nach Tintagel weiter. Hier besuchten wir King Arthur. Der Aufstieg war etwas beschwerlich, aber wir wurden mit einem wunderbaren Ausblick über den Atlantik belohnt. Zuletzt bummelten wir durch die Souvenirshop, ich kaufte eine Dose Ingwerkekse sowie ein kleines Kochbuch "Cornish Recipes"! Dieses werde ich bestimmt in meinen Kochkursen an der VHS nutzen können.

Bei schönstem Sonnenschein traten wir die Rückfahrt an, genossen die herrliche Landschaft Cornwalls und bekamen weitere Informationen von unserem Gästeführer. Pünktlich erreichten wir Exeter, jedoch war die Stadt mit vielen jungen Menschen überfüllt ... es wurde geschrien und gebrüllt, Polizeitautos und Krankenwagen jagten die High Street entlang ... natürlich war ein Fußballballspiel gerade beendet worden und England hatte gewonnen! WM 2018!!!

"Boscastle" in Cornwall
"Cream Tea" in Cornwall
"Tintagel" King Arthur

Sonntag - 08.Juli 2018

Ganztagsausflug Exmouth

Heuten habe ich eine Tagestour mit zwei Lehrern von IPC (Spanien und Polen) nach Exmouth gemacht. Wir trafen uns 10:30 in der Innenstadt und sind dann von "Exeter Central Train Station" ca. 25 Minuten mit dem Zug gefahren. Bei ca. 30 Grad sind wir natürlich sofort an den Strand gegangen, haben die Sonne genossen und haben das Wasser mit den Füssen getestet - das Wasser war eindeutig zu kalt. Anschließend sind wir am Strand zum "Chippy" gegangen und haben uns "Fish & Chips" geholt!

Salt and vinegar? Yes, please! Very rich and fatty ... but really good!

Danach bummelten wir noch einige Zeit um Strand entlang, aßen ein Eis "99 Flake" und schauten kurz in der Innenstadt vorbei. Unsere Rückreise nach Exeter verzögerte sich um ca. eine halbe Stunde, da der ursprüngliche Zug komplett ausfiel ... this is England! Never mind!

Wir erreichten etwas verspätet "Exeter Central" und ich fuhr mit dem Bus A wieder zu meiner Gastfamilie. Phew!

Ein lustiges Schild am Stand!

 

Montag - 09.Juli 2018

6. Unterrichtstag

Zuerst wurde heute eine neue Trainerin "Katie" vorgestellt, anschließend stellte sich jeder auch nochmals persönlich vor. Danach haben wir uns kurz unterhalten, wie jeder seinen freien Sonntag verbracht hat. Fast alle Lehrer haben die Umgebung erkundet und einen schönen Tag an der Küste bei Sonnenschein verbracht.

 

William Shakespeare Mutual Dictation A/B

Dann haben wir ein Diktat in Partnerarbeit geübt, Partner A und B  und Fragen zum Text beantwortet. Diese Übung war einfach und ich konnte mein Wissen unter Beweis stellen.

Zudem gab es ein kleines Spiel - "Snowball Activity". Jeder Lehrer bekam ein Wort, musste dieses ohne Worte als Skizze an der Tafel zeichen und der Rest musste den Begriff erraten. Hier hatte ich sehr großes Glück ... mein Begriff war "Twins". Really easy!

Eine weitere Übung war "Odd One Out". Es wurden jeweils 4 Begriffe gegeben und 1 Begriff passte nicht in die Liste.

e.g.

 

  • north
  • east
  • up
  • west


Lösung: "up" das war noch einfach,oder?

 

  • Asia
  • Oceania
  • Australasia
  • Africa

Was mag hier die Lösung sein?

-----------------------------------------------------

Danach haben wir einen Text bearbeiet: "Some effects of climate change". Dies wurde in Partnerarbeit und als "Running Dictation" durchgeführt.


Am Nachmittag hatten wir Julie als Trainer und haben uns mit dem Text "The Bloody Tower" beschäftigt. Den Text hörten wir von der CD, anschließend bekamen wir in Gruppenarbeit Bilder der Story und mussten diese ordnen. Zudem wurden Personen der Geschichte beschrieben. Nach dem 2. Hören gab es kleine Textbausteine, die den Bildern zugeordnet werden mussten.


Aims:

  • Content: Knowledge of ghost association with Tower of London
  • Language: Physical description language, past tenses, listening for gist and listening for specific details
  • Other: Cooperative learning skills

------------------------------------------------------------------------------------

 

Morning 09:00-12:30

(break 10:30-11:00)

Personal Language Development incorporating CLIL Activities (ET & KJ)

Afternoon

13:30-15:00

Illustrative CLIL Lesson (JA)



Dienstag - 10.Juli 2018

7. Unterrichtstag

Als "ice breaker" haben wir heute ein kleines Spiel in 2 Gruppen gemacht. Jede Gruppe musste "Parts of the Body" finden. Die Gruppe, die am meisten Begriffe gesammelt hat, war der Gewinner: palm, wrist, tongue, hips, anckle ... a.s.o.

Danach führten wir das gleiche Spiel mit "Verbs of movement" durch. Anschließend haben die PE Teacher (Sportlehrer) die Übungen vorgeführt! Dann gab es noch ein Arbeitsblatt mit genauen Beschreibungen für "Movements" sowie passende Bilder, die zu geordnet werden mussten.

Zudem haben wir uns mit "Idioms" beschäftigt, diese mussten aus einzelnen Teilen zugeordnet werden.

e.g.

  • to be all fingers and thumbs = to be clumsy
  • to make your blood boil = to make you angry


Am Nachmittag haben wir uns mir Sport beschäftigt. Zuerst gab es ein "Sports Puzzle" - Bowling, Basketball, Weight-Training ...

Zum Schluss gab es noch diverse Übungen zum Thema Sport!

Enrolling a gym
- new gym member
- sports questions


Anschließend bin ich noch auf eine Tasse Kaffee und Stück "Victoria Sponge Cake" ins Cafe neben der Kathedrale von Exeter gegangen, diesen habe ich auch schon selber mehrfach gebacken :-)

-------------------------------------------------------------------------


Morning 09:00-12:30
(break 10:30-11:00)
Practical Ideas for Including Vocabulary in the CLIL Classroom
(ET & KJ)


Afternoon
13:30-15:00
Assessment in the CLIL Classroom (JA)

Mittwoch - 11.Juli 2018

8. Unterrichtstag

Heute haben wir ein kleines Spiel als "Warmer" zu Beginn der Stunde gemacht. Alle Lehrer saßen mit ihren Stühlen im Kreis, ein Lehrer stand im Kreis. Dieser stellte eine Ausssage in den Raum. "I wear glasses". Nun mussten alle Lehrer mit Brille aufstehen, sich einen neuen Stuhl suchen und so schnell wie möglich Platz nehmen, jedoch gab es einen Stuhl zu wenig im Raum. Dann ging das ganze von vorne los ... lachen mussten wir als ein Lehrer aus Polen folgenden Satz in den Raum stellte: "I am from Poland". Da spang doch tätsächliche eine Lehrerin aus Spanien auf und alle lachten :-)

CLIL Micro-Teaching Task

Anschließend musste jeder Lehrer eine typische Unterrichtsstunde aus seinem Fach vorbereiten. Dazu konnten wir Computer von IPC nutzen, eine Recherche im Internet (WIFI), Material ausdrucken, sowie die Trainerin fragen. Dafür hatten wir den Rest des Tages zur Verfügung.

Ich wählte ein Thema aus der Grundschule (Klasse 1 und 2)  "Five little Monkeys" - den Text, Flashcards fand ich im Internet, sowie ein sehr schönes Video.

Am Nachmittag sind wir mit dem Bus ins Dartmoor mit unserem Reiseführer Roger gefahren. Wir machten eine Wanderung quer durch das Dartmoor, die 3 Stunden dauerte. Sehr schön, aber auch sehr anstrengend. Zum Glück meinte Petrus es gut mit uns ... :-)

Wir legten auch öfters eine kleine Pause ein, die Roger für diverse Geschichten nutzte. Wir lauschen gespannt und genossen die wunderbare Landschaft des Dartmoors. Von Zeit zu Zeit sahen wir auch die berühmten Ponys des Dartmoors. Die Pferde sind aber sehr scheu, wir kamen also nicht sehr nah an die Tiere ran ... ein paar Fotos konnte ich aber trotzdem machen.


--------------------------------------------------------------------------
Morning 09:00-12:30
(break 10:30-11:00)
Introduction of Course Task and Preparartion Time
(ET & KJ)


Afternoon
13:30-15:00
Meet your IPC guide at south street(opposite KFC) for a half day trip.
Return to Exeter for 17:30

Dartmoor

Donnerstag - 12.Juli 2018

9. Unterrichtstag

Zu Beginn gab es wieder ein kleines Spiel, dieses wurde in 2 Gruppen durchgeführt. Unsere Trainerin beschrieb bestimmte Begriffe, die wir in den letzten Tagen gelernt hatten. Dann musste jede Lehrer den Begriff erraten und so schnell wie möglich an die Tafel schreiben, zum Bsp.: "Chunking, CLIL, Evesdropping, Class clown, Scoffolding" etc.


Anschließend führte jeder Lehrer seine Unterrichtsprobe mit anschließendem Feedback durch. Dies war sehr interessant, da die anderen Lehrer aus vielen europäischen Ländern kamen und viele Unterrichtsfächer präsentiert wurde: "Biology, History, English, Math" etc.


Schwierigkeiten hatte ich in Mathematik, hier gibt es sehr viele Wörter, die ich nicht kannte. Chemie war auch eine Herrausforderung! In Polen und Spanien werden einige Fächer in der Schule in Englisch unterrichtet, das gibt es bei uns in Deutschland nicht, soweit ich weiß ... Trotzdem war dies für mich eine neue Erfahrung und ich musste feststellen, das auch ich nicht alles weiß, was auf der anderen Seite auch eine Herrausforderung sein kann!


------------------------------------------------------

 

Morning 09:00-12:30

(break 10:30-11:00)

Course Task Delivery and Feedback

(ET & KJ)

 

Afternoon

13:30-15:00

Personal Language Development

Freitag - 13.Juli 2018

10. Unterrichtstag

Zu Beginn gab es heute von unserer Trainerin für jeden Lehrer eine kleine Auswertung der Unterrichtsstunde mit anschließender Feedbackrunde. Danach haben wir uns mit "Assesment" in CLIL beschäftigt. Hierzu gab es Arbeitsblätter, die in Partnerarbeit gelöst wurden. Sowie Gespräche, wie die Bewertung bzw. Benotung im eigenen Land erfolgt! Nicht zu vergessen ist, das in Polen die Note 6 die beste Note ist und eine 1 die schlechteste Note darstellt, bei uns genau umgekehrt. In Italien erfolgt die Benotung über ein Punktesystem. Im großen und ganzen war dies für mich sehr informativ.

Danach erfolgte die Übergabe der Zertifikate mit anschließender Verabschiedung (Farewell). Um 12:15 verließen wir IPC und auf der Straße wartete auf uns noch eine kleine Überraschung! IPC hatte für uns noch einen Eiswagen mit Softeis (Soft Ice Cream) bestellt! Daraufhin bekam jeder sein Eis, es erfolgte die Verabschiedung von allen Lehrern und Trainer und die Weiterbildung in Exeter war damit beendet.

Am Nachmittag bin ich noch mit einigen Kollegen nach Topsham gefahren, wir bummelten durch den kleinen Ort und ich bekam endlich meinen geliebten Ingwerkuchen (Ginger Cake) eine eine Tasse Kaffee (White coffee)!  :-)


-----------------------------------------------------

Morning 09:00-12:30
(break 10:30-11:00)
Feedback and Course Closure
(KJ)


Afternoon
13:30-15:00
Free Afternoon

Sonnabend - 14.Juli 2018

Exeter
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Heute habe ich einen freien Tag gehabt und habe auf eigene Faust die Stadt Exeter erkundet. Nach dem Frühstück bin ich ca. gegen 10:00 Uhr in die Stadt gefahren und habe ein paar schöne Foto von der Kathedrale gemacht. Zu dieser Zeit waren noch wenige Touristen in der Stadt und ich konnte bei bestem Sonnenschein schöne Bilder machen.

Anschließend bin ich ins Museum gegangen - Royal Albert Museum. Eintritt mußte ich nicht zahlen, da in England die meisten Museen kostenlos sind. Allerdings waren sehr wenige Besucher vor Ort, sodass ich fast alleine im Museum war ...

Den Nachmittag vorbrachte ich bei meiner Gastfamilie und entspannte im Garten. Da ich sehr an Musik interessiert bin, fuhr ich am frühen Abend nochmals in die Stadt - hier lauschte ich den Klängen der Orgel und des Chores in der Kathedrale von Exeter. Die Andacht dauerte ca. 45 Minuten, sodaß ich pünktlich zum Abendessen zu Hause war.

Sonntag - 15.Juli 2018

Heimreise

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach dem Frühstück brachte mich meine Gastmutter (Brenda) mit dem Auto in die Innenstadt zur Bushaltestelle des National Express. Hier wartete schon eine Gruppe Teenager, die sich lautstark unterhielten ... der Bus kam pünktlich und wir verließen Exeter 08:30 mit dem Ziel Heathrow - London. Die Fahrt dauerte ca. 3,5 Stunden und verlief sehr ruhig, ohne Stau!

Am Flughafen checkte ich ein und erfuhr das mein Flug um 1 Stunde Verspätung haben würde, daraus wurden im Nachhinein aber über 2 Stunden! Jetzt hatte ich reichlich Zeit, schlenderte durch die Geschäfte und traf ein nettes Ehepaar aus Stuttgart. Diese waren nur für ein Wochenende in London ... Ihr Flug war auch ca. 2 Stunden verspätet - eben Eurowings! Andere Fluggesellschaften hatten keine Verspätung - sehr sonderbar!

Der Flug verlief wieder sehr ruhig und unspektakulär. Nach kurzer Zeit erreichen wir Berlin und ich konnte ein paar Dinge aus der Luft erkennen, wie den Fernsehturm und das Rote Rathaus ...

Gegen ca. 22:00 traf ich in Dessau wieder ein, mein Auslandsaufenthalt war damit beendet!

Fazit:

Die 2 Wochen meiner Fortbildung haben mir sehr gut gefallen. Sehr vorteilhaft war es, bei einer englischen Gastfamilie zu wohnen, was sich sehr positiv auf die Kommunikation auswirkte, zudem hatte ich Vollpension und musste mich um nichts kümmern. Weiterhin waren alle Trainer Muttersprachler, sodass die englische Sprache sehr gut gelernt werden konnte. Zusätzlich gab es bei IPC im Programm Ausflüge mit Reiseführer, was ich als sehr gut empfand. Damit konnte ich auch Land und Leute besser erkunden und war mitten in der englischen Gesellschaft, was als Tourist unmöglich ist.

Abschließend kann ich das Teacher Training bei IPC nur jedem empfehlen, es ist eine gute Mischung aus Lernen und Freizeit!

Neuer Kommentar

3 Kommentare

Johannes Dorendorf

23. Juli 2018

Eindrucksvolle Bilder und ein Text, der einen wirklich an der Reise

teilhaben lässt.


Uwe Schuppan

23. Juli 2018

Sehr schön. War sicherlich auch anstrengend. Ich denke aber ,es hat dir

für deine berufliche Laufbahn weiter geholfen.


Grummt, Heinz-Georg

22. Juli 2018

Eine Bildungsreise auf sehr hohem Niveau und

ein interessanter Erlebnisbericht!

Gruß Heinz-Georg