Mein Aufenthalt in York, Großbritannien: 15.-26. Juli 2017

Avatar of Möcklinghoff, Petra Möcklinghoff, Petra - 30. Juli 2017 - Erasmus+ Mobilitäten

Tag 1: 15. Juli 2017

Flug nach Manchester und Ankunft in York, Großbritannien

Samstag morgen: Flug von Hamburg nach Manchester Airport, Weiterfahrt mit dem Zug vom Flughafen aus direkt nach York

Die Anreise von Hamburg nach York verläuft problemlos. Am Bahnhof York angekommen überrascht mich eine lange Schlange von fein gekleideten Leuten am Taxistand, die auf dem Weg zum Derby in York sind, wie ich später von meinem Taxifahrer erfahre. Meine Gastmutter empfängt mich anschließend mit einer Tasse Kaffee und Kuchen und erklärt mir ein paar "Regeln", die es bei meinem Aufenthalt in ihrem Haus zu beachten gilt. Das Georgian-style Haus ist groß und mein Zimmer ist schön. Nachdem mir meine Gastmutter den Fußweg zu York Associates, dem Trainingsinstitut, an dem meine Lehrerfortbildung stattfindet, gezeigt hat, bummle ich noch etwas durch das hübsche Altstadtviertel von York. Ich bin erstaunt, wie groß das York Minster, die Bistumskirche des Erzbischofs von York, ist und wie malerisch die Altstadt. Nach dem Abendessen mit Terry freue ich mich auf den nächsten Tag, denn für den Sonntag schlägt die Gastmutter meiner Münchner Freundin einen Spaziergang auf den "bar walls" von York vor, auf dem sie uns die Stadt zeigen und Geheimtipps für unseren Aufenthalt geben möchte.

 

 

Tag 2: 16. Juli 2017

Spaziergang auf den Wallanlagen mit Sally und Cornelia

Sonntag: Das Wetter wird immer besser.....

Am späten Vormittag bin ich mit Sally, der englischen Gastmutter von Cornelia verabredet. Sie möchte uns bei einem Spaziergang auf den Wallanlagen von York (bar walls) eine kleine Stadtführung inklusive Geheimtipps geben. Wir starten in der Nähe des Clifford´s Tower, einem massigen Bergfried, auf Englisch keep genannt. Dort sieht man auch die Burg und das Castle Museum. Natürlich sprechen wir während unseres Rundgangs nur Englisch und haben gleich die Gelegenheit, unser Englisch aufzufrischen und von Sally ein paar interessante Redewendungen zu lernen. Ich bin begeistert von den Ausblicken auf das imposante York Minster und der wunderschönen Altstadt. Einen kleinen Zwischenstopp legen wir bei einem Cappuccino im bzw. vor dem Vanilla Café ein, einem gemütlichen Café mit Blick auf das Münster. Natürlich ist das ein Tipp von Sally! Das Wetter ist herrlich und somit ist unser Spaziergang ein voller Erfolg. Ich freue mich, dass ich mir für mein teacher training eine so schöne Stadt ausgesucht habe und bin nun gespannt auf den ersten Unterrichtstag am Montag.

Tag 3: 17. Juli 2017

1. Unterrichtstag

Montag - Mein Kurs beginnt....

Heute ist der Start meines Fortbildungskurses Spice up your teaching ideas! bei York Associates. Der Unterricht beginnt früh, um 8:00 Uhr und bedauerlicherweise sind Cornelia und ich die einzigen Teilnehmerinnen. Zu meiner Freude erfahren wir am 1. Tag, dass auch Helen, eine Trainerin von York Associates, als Teilnehmerin mit von der Partie ist. Nun sind wir zu dritt, und unsere Trainerin Chia heißt uns herzlich bei einer Tasse Kaffee/Tee willkommen.

Unser Kurs wird von Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:30 mit nur einer kurzen Pause stattfinden.

Die Themen des 1. Unterrichtstages sind:

1.1 Welcome - Views of language learning

1.2 Teaching methods of the past and present

1.3 Task-Based Learning

Besonders interessant ist es, etwas über die sogenannten Self-Organised Learning Environments zu erfahren. Als Hausaufgabe hierzu schaue ich mir den Ted Talk New Experiments in self-teaching (Sugata Mitra) an, über den wir am Dienstag diskutieren werden.

Am Nachmittag erkunde ich bei bestem Wetter weitere schöne Orte und Gassen der Altstadt von York und um 17:00 Uhr ist ein Treffen mit Tn anderer Kurse und dem Trainer Martin in der Coffee Lounge von York Associates angesagt. Ich habe die Gelegenheit, andere Teilnehmende kennenzulernen, und Martin gibt uns eine lebendige Einführung in die Geschichte Yorks.

 

 

Tag 4: 18. Juli 2017

2. Unterrichtstag

Unsere Trainerin Chia und Helen, eine weitere Lehrerin von York Associates

Dienstag - Es geht weiter....

Nachdem wir als Wiederholung drei takeaway points des 1. Unterrichtstages besprochen haben, geht es weiter mit unserer Agenda für den heutigen Tag.

2.1 The Lexical Approach

2.2 Dictations, lexical exercises and corpora

2.3 Using drama

Neben der theoretischen Behandlung des Lexical Approachs sind für meine Unterrichtstätigkeit einige activities, die wir als "Lernende" testen, bereichernd:

  • Running dictation
  • Dictogloss
  • Jeopardy

Für mich neu und daher besonders interessant sind die ´drama activities´, die wir auf der Terrasse von York Associates bei wunderschönem Wetter ausprobieren.

Am Nachmittag: der "obligatorische" Spaziergang durch die winkligen, schmalen, kopfsteingepflasterten Gassen der Stadt. In den Shambles, einer Gasse, deren Name auf das Handwerk der dortigen Metzger (shambles) im Mittelalter zurückgeht, entdecke und fotografiere ich eine typische, von den Metzgern genutzte "Bank", auf der sie das Fleisch zum Verkauf auslegten.

 

 

 

 

Tag 5: 19. Juli 2017

3. Unterrichtstag

Mittwoch - Unterricht am Vormittag und Evensong im York Minster am Nachmittag....

Wie jeden Morgen starten wir um 8:00 Uhr. Unsere Themen heute:

3.1 Using the Internet and mobile devices

3.2 Using video in the classroom

3.3 Using music in the classroom

Diese drei sessions sind für mich sehr interessant und geben mir viele Denkanstöße, wie ich beispielsweise smartphones, deren Apps sowie Kameras für kreative Übungen im Unterricht einsetzen kann. 

Da uns der kostenpflichtige guided walk, den York Associates für Kurs-Tn anbietet, zu teuer erscheint, beschließen Cornelia und ich, an einer free guided walking tour durch das historische York teilzunehmen. Natürlich werden diese Rundgänge von local guides angeboten, so dass wir viele Details über die Stadt erfahren und in die englische Sprache auch in diesem Zusammenhang "eintauchen" können.

Dann geht´s zum Evensong, einem gemeinschaftlichen Abendgebet, bei dem von der Orgel begleitete Chorgesänge eine große Rolle spielen. Das prachtvolle York Minster ist wirklich beeindruckend!

Tag 6: 20. Juli 2017

4. Unterrichtstag

Donnerstag - Views of grammar sind angesagt!

Unsere Agenda für heute: 

4.1 Views of grammar

4.2 Grammaring activities

4.3 Alternative approaches: NLP, Cuisinnaire rods and TPR

Unsere Trainerin Chia stellt verschiedene Sichtweisen zum Unterrichten von Grammatik im Unterricht vor und gibt uns Beispiele für ihre Art, Grammatik zu vermitteln. Natürlich gibt sie uns wieder Lektüreempfehlungen und wir probieren verschiedene activities aus. Das heutige Thema bringt mich dazu, wieder einmal meine Unterrichtsmethoden zu reflektieren.

Leider gibt es nicht viel Gelegenheit, die Tn der anderen York Associates Kurse näher kennenzulernen und sich auszutauschen. Unsere Pause findet meistens etwas später statt als die der anderen Kurse. Für Freitag, unserem letzten Unterrichtstag, verspricht uns daher Chia, "pünktlich" Pause zu machen und einen Programmteil unseres Kurses gemeinsam mit Maria und Agata aus dem CLIL-Kurs zu gestalten.

Tag 7: 21. Juli 2017

Der letzte Unterrichtstag!

Freitag - Langsam heißt es, Abschied zu nehmen......

Für unseren letzten Unterrichtstag stehen folgende Themen auf dem Programm:

5.1 Alternative approaches: Dogma and using emergent language

5.2 English as a lingua franca

5.3 What we can learn from the past .... and CPD

Der Fokus liegt heute auf den Themen English as a Lingua franca und Tipps und Ideen, wie wir uns auch in Zukunft kontinuierlich beruflich weiterentwickeln (CPD) können. Abgesehen von Lehrerfortbildungen, die ich im englischsprachigen Raum absolviere, versuche ich generell, mich kontinuierlich fortzubilden. Zu diesem Thema bekommen wir sowohl von Chia als auch von Helen wertvolle Anregungen. Agata und Maria aus dem CLIL-Kurs sind bei dieser session mit von der Partie und somit sind wir zumindest am Ende unserer Fortbildung eine größere Lerngruppe.

Zum Abschied gehen wir mit unserer Trainerin zum lunch.

Meine einwöchige Fortbildung Spice up your teaching ideas! bei York Associates in der wunderschönen Stadt York hat sich gelohnt! Unsere Trainerin Chia hat hervorragende Arbeit geleistet, ich habe viele neue Erfahrungen gesammelt und meinen Horizont erweitern können. 

Abgesehen davon, dass diese Woche manchmal etwas anstrengend war, hat mir der intensive Austausch mit Lehrern aus anderen europäischen Ländern gefehlt. Es gab nicht viele Gelegenheiten, andere Teilnehmer kennenzulernen. Mein Fazit insgesamt ist jedoch sehr positiv. An Fortbildungen in Großbritannien teilzunehmen, lohnt sich immer. Sie sind meiner Erfahrung nach eine Bereicherung in beruflicher und persönlicher Hinsicht und haben bereits zu langjährigen Freundschaften und regem Austausch mit Lehrerinnen aus anderen europäischen Ländern geführt.

 

 

 

Drei Tage Whitby, York und Heimreise nach Deutschland

Weitere kulturelle Erfahrungen

Trip nach Whitby und ein letztes Mal York......

Um das Erlernte zu festigen, mein Englisch nochmals intensiv zu trainieren und weitere kulturelle Erfahrungen zu sammeln, verbringe ich drei Tage in Whitby, einem Städtchen an der nordenglischen Nordseeküste. Cornelia und ich haben Glück, denn ihre Gastmutter bietet uns an, mit uns nach Whitby zu fahren, uns dort besonders interessante Orte zu zeigen und Geheimtipps zu geben. Wir fahren durch den North York Moors National Park, durch malerische Orte wie Helmsley, Goathland und Pickering. Natürlich sprechen wir mit Sally Englisch und lernen im Gespräch neben idioms auch viel über die Besonderheiten der Region. 

In Whitby angekommen wandern wir zur Kirche St. Mary´s, genießen vor den Ruinen von Whitby Abbey den fantastischen Ausblick auf die Stadt und beim Besuch des Captain Cook Memorial Museums erfahren wir viel über das Leben und Wirken des berühmten Entdeckers James Cook. Natürlich habe ich immer wieder die Gelegenheit, mich mit den locals zu unterhalten und so landeskundliche Erfahrungen zu sammeln. Ein Ausflug zur Robin Hood´s Bay rundet meinen Kurztrip an die nordenglische Küste ab.

Auf der Rückreise nach Deutschland mache ich noch einmal Station in York und übernachte bei Sally und Cliff. So lerne ich sogar zwei Gastfamilien bei meinem Aufenthalt in England näher kennen. Sally ist eine passionierte und hervorragende Köchin! Zum dinner gibt´s Salmon and dill patties mit Cucumber sauce, Kartoffeln und Gemüse und zum Nachtisch Date and Walnut Loaf mit selbst gemachtem Beerenkompott. Toll, dass ich so ein köstliches englisches dinner genießen darf!

Am nächsten Tag (Mittwoch, 26. Juli 2017) geht´s zurück nach Deutschland via Manchester Airport. 

Mein Aufenthalt in Nordengland hat sich in jeder Hinsicht gelohnt, für meine berufliche Tätigkeit und für mich persönlich!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare